Kontakt

Natursteinheizung

Allgemeines zum Thema Heizsysteme - Was ist eine Natursteinheizung und welche Vorteile besitzt sie?


Die Natursteinheizung ist das energiesparende Heizsystem für Renovierung, Altbausanierung und den Neubau. Die angenehme Wärme ergibt sich wie beim "guten-alten" Kachelofen.

   
herkömmliches Heizsystem

 
Mamorheizung

Vorteile der Natursteinheizung:

  • Gesundes Raumklima,
  • Vernichtet Schimmel, Pilze und Feuchtigkeit
  • Hohe Wirksamkeit und Leistung
  • Hohe Betriebssicherheit
  • Wartungsfrei
  • Geringer Verbrauch
  • Einfache und schnelle Installation
  • Betrieb mit günstigen Heizstrom,
  • Sondertarif
  • 5 Jahre Vollgarantie
     

    Heizen durch Konvektionswärme

    Bei herkömmlichen Heizsystemen (z.B. Zentralheizungen, Ofenheizung) wird die Raumluft erwärmt und steigt auf. Der Fußbereich bleibt kalt. Hierdurch werden Personen und Gegestände - auch im Fußbereich - direkt erwärmt. Durch die entstehende Luftströmungen werden Hauststaub, Milben und Bakterien herumgewirbelt. Die Folgen sind bekannt.

     

    Heizen durch Wärmestrahlung
    Die Natursteinheizung erzeugt langwellige Strahlen, die - vergleichbar mit Sonnenstrahlen - gleichmäßig an den Raum abgegeben werden. Hierdurch werden Personen und Gegestände - auch im Fußbereich - direkt erwärmt. Eine Verwirbelung der Luft entfällt. Allergiker können endlich "aufatmen".

    Bei Vergleichen hat sich gezeigt, dass die Natursteinheizung die Energie effektiv und damit sparsam für den Kunden in Wärme umwandelt.
    Die Gründe dafür sind:

    1. Der Taupunkt: Durch die höhere Wandtemperatur wird der Taupunkt um ca. 1/3 weiter nach außen geschoben, d.h. es steht mer Mauerwerk zur Isolation zur Verfügung. Außerdem findet kein Feuchtigkeitsniederschlag an der Wand statt und trockenes Mauerwerk isoliert besser als nasses.
    2. Niedrigere Lufttemperatur bei 21°C empfundener: Wärme Der Energieeinsatz bis zu einer Raumtemperatur von 18°C verläuft linear, d.h. es wird immer die gleiche Menge Energie benötigt, um die Temperatur um 1°C zu erhöhen. Ab 18°C wird für jedes weitere Grad Temperaturerhöhung ca. 6% mehr Energie benötigt! Da wir bei der Strahlungswärme eine ca. 3°C niedrigere Lufttemperatur haben als die empfundene Wärme, sparen wir auch hier kostbare Energie.
    3. Der Lüftungsfaktor: Wird ein Raum mit Konvektionsheizung gelüftet, so entweicht die gesamte Wärme mit der Raumluft nach außen. Nach dem Lüften muss also wieder das gesamte Raumluftvolumen erwärmt werden. Bei der Natursteinheizung wird bem Lüften auch die Raumluft ausgetauscht - hier sind aber feste Medien Wärmeträger und Wärmespeicher. Dies kühlen bei richtigem Lüftungsverhalten kaum ab und geben die gespeicherte Wärme weiterhin in den Raum ab. Deshalb muss nach dem Lüften keine große Energiemenge zugeführt werden, um die Ausgangstemperatur wieder zu erreichen. Das angenehme Wärmeempfinden tritt schon kurz nach dem Schlißen der Fenster wieder ein.

    zur Artikelauswahl